Oakland Raiders vs. Denver Broncos

USA - Colorodo 2018

Hallo Leute,

aufgrund der 8 Stunden Zeitverschiebung genieße ich jetzt erstmal meinen wohlverdienten Schlaf.

Nachtrag zu gestern Abend. Mein Abendessen bei Wendy´s:

Da der 16. September ein Sonntag ist wollte ich in Ruhe aufstehen und das Haus mal nicht vor 7 bereits verlassen. Da ich gerne jogge, habe ich dies am Vormittag genutzt ein insgesamt etwas über 6 km gemacht.

Obwohl ich bereits deutlich längere Distanzen gelaufen bin, war dies eine absolute Herausforderung. Kurz zur Umgebung. Man ist in Denver in etwa auf der Höhe von 4000 m ü. NN. Es war 10-11 Uhr morgends, es war bereits an die 30 Grad Celsius pralle Sonne. Die letzten Meter habe ich mehr aus der Motivation, 5 km in der Statistik stehen zu haben, gelaufen. Aber absolut die Erfahrung wert.

Nun komme ich zu dem absoluten Highlight meines bisherigen Trips. Das American Football Match Oakland Raiders @ Denver Broncos. Vorab zur Info: Leider hatte ich die Speicherkarte meiner Kamera vergessen, sodass ich lediglich auf die Handykamera zugreifen konnte. Ich hoffe der Qualitätsverlust ist nicht so zu spüren.

Die amerikanischen Fans reisen gerne mit dem Auto an, was dazu führt, dass es mega Staus bei der Anfahrt gibt. Die Parkgebühr für den hier sichtbaren Parkplatz beträgt unglaubliche 60$ für ein Spiel.

Eine weitere Angewohnheit der Amerikaner: Erst wenn das Spiel beginnt, ist das Stadion voll. Hier 1:46 Minuten vor Spielbeginn.

Das Mile-High-Stadium umfasst insgesamt 76,125 Zuschauerplätze. Das Spiel war selbstverständlich ausverkauft.

Die Amerikaner zelebrieren gerne. Hier sind vor Spielbeginn noch 5 Fallschirmspringer im Stadion gelandet.

Die Spielszene der Denver Broncos unmittelbar vor dem Touchdown. Den Touchdown habe ich auf Video aufgenommen.

Die Stimmung auf den Rängen kann man mit keinem Video aufnehmen. Es werden regelmäßig Dezibel-Messungen beim Dritten Down des Gegners angezeigt. Hierbei wurde regelmäßig 110 dezibel erreicht. Zum Wetter: an die 35 Grad Celius fielen leider auch einige Fans dem Wetter zum Opfer. Im Allgemeinen wird man aber gut durch die Fanbetreuer „flüssig“ gehalten, die ständig auf den Rängen unterwegs waren und Wasser, Drinks und Bier verkauften.

Das Endergebnis. Warum schaut man Football? Weil die Entscheidungen erst sekunden vorm Ende fallen, wie hier 6 Sekunden vor Ende durch ein Field Goal der Denver Broncos. Dementsprechend war Extase auf den Rängen angesagt, wovon man einfach mitgerissen wird. Es ist egal wer du bist, du wirst in die Feiertraditionen mit eingebunden.

Da in Amerika immer etwas übertrieben wird und gerne viel zelebriert wird, wie z. B. wird in jeder Unterbrechungspause immer irgendjemand für irgendwas geehrt usw. Dafür ist natürlich immer wichtig, dass die Medien dabei auch Futter kriegen. Daher ergeben sich nach dem Spiel immer diese Menschenmenge auf dem Spielfeld.

Auf dem Rückweg. Es war ein super spannendes Spiel, da die Denver Broncos bis 10 Sekunden vor Spielende zurückgelegen haben aber letztlich die Siegerqualität gefunden hatten und das Spiel für sich entscheiden konnten.

Ich empfehle jedem Football-Fan sich ein Spiel mal live anzuschauen. Einfach nur unbeschreiblich schön, dabei zu sein. Obwohl ich Fan der Seattle Seahawks bin konnte ich trotzdem mittendrin in dieser Football-Party dabei sein und mitmachen. Die Fans haben da keinen Unterschied gemacht, wer du bist. Und natürlich hat man sich riesig darüber gefreut, den Oakland-Raiders-Fan, der ständig provozierte und vom Sieg sprach, am Ende dedröppelt aus dem Stadion gehen sehen.

Mit dem Spiel endet auch meine Zeit in Denver. Morgen geht es in eine andere Richtung. Seid gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.