Chillen in Salida

USA - Colorodo 2018

Hallo Leute,

heute habe ich nichts spezielles geplant, da ich auch mal einen Tag entspannen möchte. Gestern war super anstrengend.

Natürlich möchte ich euch nicht meinen letzten Übernachtungsplatz in Bayfield vorenthalten:

Die Fahrt von Bayfield nach Salida war wieder wunderbar. Super Kurven, wie man sie aus der Heimat kennt. Und die Berge sind ein weiteres mal beeindruckend. Es ist erstaunlich. Man könnte meinen ich würde lediglich einen Berg aus verschiedenen Perspektiven fotografieren, dabei sind hier hunderte Berge in den verschiedenen Höhen anzutreffen.

Auf den letzten beiden Bilder kann man die Herbstfarben bereits gut erkennen.

Ein Stück weiter in den Ausläufen der Rocky Mountains kommt es einen gleich so vor, als sei man in der Wüste gelandet.

Bei meinem Halt in Salida (Die Unterkunft ist in einem anderen Ort) wurde es auch etwas mystisch.

Natürlich kam dabei in einer Unterhaltung mit einer Freundin direkt der Verdacht auf, dasss hier das FBI irgendwelche geheimen Untersuchungen durchführt. Letztlich führte hier der Chaffee County Fairgrounds lediglich Bodenuntersuchungen durch, wobei Kontaminationsgefahr (Google weiß, wies geschrieben wird) besteht.

Von der Kleinstadt Salida gibt es nicht viel zu berichten. Der Ort hat ca. 5600 Einwohner und wurde 1880 gegründet. Es war ursprünglich eine Eisenbahnerstadt. Nachdem sich die Bahn dort zurückgezogen hatte, wurde in dem Ort hauptsächlich Viehzucht betrieben. Heute ist die Stadt vor allem als Touristenstadt für die vielen Wintersport, aber auch Wassersport (der Arkansis River grenzt an) bekannt.

Die Nacht werde ich heute auf der Mountain Goat Lodge verbringen

Das ist heute mein Schlafplatz: Ein Tipi.

Die Dame vom Empfang sagte mir, dass die Nächte im Tipi sehr kalt werden, deswegen sollte ich unbedingt den Schlafsack nutzen.

Hoffentlich regnet es heute nicht, sonst werde ich sehr nass.

Mal schauen, ob die oder ich früher wach sein werde.

Wie ich feststellen muss, ist es eine Unterkunft vor allem für Menschen mit Tieren.

Der Sonnenuntergang über Colorado. Leider kann ich den nie richtig sehen, da er sich immer hinter den Bergen versteckt.

Nachdem ich mit dem Haushund „Sookie“ mich bekannt gemacht hatte, durfte ich auch seinen Platz nutzen, um diesen Beitrag online zu stellen.

Da heute Samstag ist, ist es durchaus möglich das noch einige wach sind. Den anderen wünsche ich eine Gute Nacht.

Tibet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.