Pikes Peak

USA - Colorodo 2018

Hallo Leute,

das Problem mit der SD-Karte konnte ich zum Glück klären. Mein Laptop kann die Karte wohl nicht mehr auslesen. Zum Glück bin ich bei superfreundlichen Airbnb-Hosts, sodass der Umweg über deren Laptop und meinem Handy geklappt hat.

Wie bereits erwähnt, habe ich mich heute auf den Weg gemacht den Pikes Peak zu besuchen und mich damit auch gleichzeitig aus den Rocky Mountains zu verabschieden.

Zuerst wird man zu einem Parkplatz gelotst, von wo aus bereits eine super Aussicht genossen werden kann. Wäre da nicht nur der eiskalte Wind und eine hohe Windgeschwindigkeit.

Gerne möchte ich euch ein paar Bilder davon zeigen:

Die ganzen Straßen in den Rocky Mountains ziehen sich in etwa so hin, wie die beiden oberen Bilder. Konzentration ist dabei sehr wichtig.

Ich wollte mich bereits wieder auf den Weg nach unten machen, da entdeckte ich plötzlich den Shuttle-Service und bemerkte erst dann, dass ich gar nicht auf dem Pikes Peak war.

Dann ging es auch schon mit dem Shuttle-Service nach oben. In genau 14.115 Fuß Höhe (4302 m).

Ich hatte keine Ahnung, was das zu bedeuten hatte. Es zog sich alles zusammen. Man konnte nichts mehr sehen und dann ging es auch schon los:

Da gab es wohl einen kleinen Schneesturm. Die Straßen wurden geschlossen. Doch letztlich konnte man noch den Berg hinunter fahren, denn keine 10 Minuten später sah die Welt schon wieder ganz anders aus.

Zum Abschluss meiner Reise wollte ich natürlich noch einmal ein original „american barbecue“ genießen. Hier im Rudy´s in Colorado Springs. Anschließend habe ich mich auf den Weg gemacht zu meiner letzten Übernachtung nach Limon.

Meine letzte Nacht in diesem Jahr in Colorado werde ich in Limon verbringen, bei einem super freundlichen und netten Ehepaar.

Morgen ist auch bereits mein Rückflug geplant. Dann werde ich mich ein letztes mal aus Colorado melden.

Machs gut!

Tibet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.